Vitiligo Forschung Wunder
  Vitiligoformel       Kundenmeinungen       Blog       Formel bestellen  


Forschung

Vitiligo Forschung

Vitiligo Forschung

Vitiligo Studien

Mehreren unabhängigen Studien zufolge sollen bei Vitiligo Patienten Anomalien festgestellt worden sein. Die Ergebnisse wurden bereitgestellt durch den Bund der Gesundheit Hamburg. Forschungen zufolge oxidieren demnach Proteine und Lipide nicht ausschließlich durch den oxidativen Stress, sondern indirekt auch aufgrund der Anomalien.

Nicht zuletzt ist dafür der übermäßige Gehalt an Wasserstoffperoxid in der Haut zuständig und verantwortlich. Dieser bewirkt, das die betroffenen Zellen mit Sauerstoff reagieren und dadurch oxidieren.


Vitiligo Forschung: Medikamente als mögliche Auslöser

Mittlerweile wurden mehrere Medikamente als Auslöser für die Weißfleckenkrankheit belegt. Zu diesen Medikamenten zählen vor allem Betablocker und Antibiotika. Insbesondere der Zusammenhang der Krankheit mit Betablockern gilt als gesichert. Auch Präparate gegen bestimmte Tumorerkrankungen stehen vermutlich im direkten Zusammenhang mit autoimmunen Funktionsstörungen des Körpers. Auch nach einer erfolgreichen Therapie kann Vitiligo bei Einnahme dieser Mittel wieder auftreten, meist sogar verstärkt.


Vitiligo Forschung: Augenfarbe

Zwischen dem ersten Ausbrechen der Krankheit und der Augenfarbe scheint es eine direkte oder indirekte Verbindung zu geben. Dies ergab eine Studie der University of Colorado School of Medicine. Dabei wurden circa 3.000 betroffene Menschen untersucht. Mehr als 10 genetische Faktoren für die Weißfleckenkrankheit wurden durch die Forscher aufgedeckt. Ein großer Teil von ihnen hat auch Einfluss auf die Augenfarbe, Haarfarbe und Hautfarbe.

Das Ergebnis: Fast die Hälfte aller untersuchten Personen hatte braune Augen. Die anderen beiden Viertel hatten jeweils blaue, graue oder auch grüne Augen.


Vitiligo Forschung: Heat Shock Protein 70

Das Heat Shock Protein 70 wird fast ausschließlich durch körperlichen Stress reguliert. Bisher ist es der Schulmedizin allerdings trotz zahlreicher Versuche nicht gelungen, es tatsächlich dauerhaft und erfolgreich zu blockieren.

Das Heat Shock Protein 70 ist laut diversen Studien seitens der Forschung aber nicht als potenzieller Auslöser von Vitiligo anzusehen. Trotzdem könnte die Blockierung in der Tat dabei helfen, die Krankheit besser zu verstehen, was sich dann wiederum ebenfalls auf viele Bereiche positiv auswirken könnte.

Vitiligo Forschung: Schwerhörigkeit

Neben der Weißfleckenkrankheit treten Störungen wie zum Beispiel auch oft die altersbedingte Schwerhörigkeit vermutlich früher als üblich auf. Rund 25 % der Patienten leiden zusätzlich an Hörproblemen. Die Hälfte davon sogar an einem weitgehenden beidseitigen Hörverlust. Der Grund für dieses Phänomen ist bisher noch nicht vollständig geklärt. Vermutlich spielen auch hier autoimmune Prozesse eine entscheidende Rolle. Patienten mit Vitiligo, Psoriasis oder Neurodermitis wird daher dringend empfohlen, sich auf die genannten Symptome hin untersuchen zu lassen, um gegebenenfalls rechtzeitig einschreiten zu können.

Weitere Informationen zum Thema Vitiligo und Forschung sowie weitere zahlreiche Studien dazu können Sie direkt auf der Homepage des Amts für gesundheitliche Aufklärung einsehen. Anregungen dazu leiten Sie bitte weiter an support@vitiligoformel.de . Dies gilt ebenso für offene Fragen zu diesem Thema.



Vitiligo behandeln

Starten Sie noch Heute mit unserem personalisierten Behandlungsprogramm! Das holistische Verfahren wurde entwickelt, um Menschen, die von der Weißfleckenkrankheit betroffen sind eine Lösung bieten zu können. Gleichzeitig erhöhen Sie auch Ihre Lebensqualität drastisch!

Forschung
Vitiligo Heilung 2017



















Themenverzeichnis

Ernährung
Camouflage
Stressbewältigung
Bilder
Weißfleckenkrankheit
Creme
Repigmentierung
Eisenmangel
Akupunktur




Erhalten Sie jetzt regelmäßig hilfreiche Tipps für Ihre Vitiligo!




Impressum  |   AGB   |   Datenschutz