Vitiligo
  Vitiligoformel       Kundenmeinungen       Blog       Formel bestellen  


Vitiligo und Haut

Vitiligo

Cover Vitiligoformel

Was ist Vitiligo?

Vitiligo ist eine nicht ansteckende Hautkrankheit, bei der die Pigmentzellen der Haut stellenweise zugrunde gehen. Dabei entsteht vermehrt Wasserstoffperoxid in der Haut, das bei nicht erkrankten normalerweise von einem Enzym namens Katalase abgebaut wird. Bei Menschen mit Vitiligo wird Katalase jedoch nicht mehr in ausreichenden Mengen produziert. So entstehen meist sehr auffällige weiße Hautflecken. Vitiligo breitet sich oftmals in Schüben aus, wobei sowohl neue Flecken entstehen, als auch bestehende Flecken sich vergrößern können. Es wird im allgemeinen zwischen einer lokalisierten Vitiligo und einer generalisierten Vitiligo unterschieden. Die Betroffenen haben sehr oft Familienangehörige, die Ebenfalls an Vitiligo leiden. Man nimmt daher an, das Vitiligo vererbbar ist. Alter und Geschlecht spielen bei der Erkrankung offenbar keine Rolle Weltweit sind über 1% der Bevölkerung von Vitiligo betroffen. Der größte Anteil dabei liegt in Asien, genauer in Indien und Pakistan.

lokalisierte Vitiligo
Die lokaliesierte Form der Vitiligo breitet sich meist über einen kurzen Zeitraum aus, bevor sie dann weitgehend zum Stillstand kommt.

generalisierte Vitiligo
Die generalisierte Vitiligo breitet sich dagegen in mehreren Schüben aus, und befällt meist beide Körperhälften zu gleichen Teilen.

Diese Formen der Vitiligo kommen jedoch selten exakt so vor. Meist treten die Symptome beider Formen auf, wobei eine der beiden dann dominiert, und die Symptome dieser überwiegen. Auch können in sehr seltenen Fällen beide Formen zu gleichen Teilen auftreten.



Andere Bezeichnungen für Vitiligo
Vitiligo wird auch oft Weißfleckenkrankheit oder Scheckhaut genannt. Im Mittelalter wurde sie wegen ihrer Ähnlichkeit häufig auch als 'falsche Lepra' bezeichnet.

Woher kommt der Name 'Vitiligo'?
Das Wort Vitiligo stammt ursprünglich aus dem Lateinischen. Er ist auf den Arzt Aulo Cornelius Celso um die Zeit der Geburt Christi zurückzuführen und bedeutet soviel wie 'organischer Defekt'. Vitiligo bedeutet ferner etwa soviel wie leiden und weiß.

Vitiligo: ähnliche Krankheiten

Es gibt zahlreiche ähnliche Erkrankungen und Pigmentstörungen wie die Weißfleckenkrankheit. Ein gutes Beispiel dafür bietet der Albinismus. Ein Unterschied: Die Pigmente fehlen hier von Geburt an vollständig, und können daher auch nicht zum Wachstum angeregt werden. Dadurch erscheinen auch die Augen bei betroffenen rot oder rötlich. Die Haare haben entweder eine gelbliche Färbung oder sind schneeweiß.

Eine weitere ähnliche Störung des Hautbildes kommt auch bei Psoriasis zustande. Genau wie Vitiligo ist auch Psoriasis die Folge eines selbstzerstörenden Prozesses im Körper, also eine Autoimmunerkrankung, die auf tiefere und schwere Defekte des Immunsystems hinweisen.

Wie entsteht Vitiligo?

Für Vitiligo gibt es eine ganze Reihe mehrerer möglichen Ursachen. Einige davon sind unter anderem
  • Stoffwechselerkrankungen
  • oxidativer Stress
  • Vitamin D Mangel
  • Sonnenbrände
  • verschiedene Medikamente
  • genetische Ursachen.
Vitiligo ist eine tiefer gehende Krankheit, die sehr viele mögliche Ursachen haben kann. So kann sie beispielsweise sogar durch einen Autounfall oder Schock ausgelöst werden.



Vitiligo bei Tieren

Auch Tiere bleiben von Vitiligo nicht verschont. Besonders häufig anzutreffen ist die Krankheit bei Fischen, insbesondere bei Goldfischen. Weiße Mäuse leiden dagegen meist an einer anderen Pigmentstörung, dem Albinismus. Betroffene Tiere leiden manchmal sogar unter Attacken von Artgenossen, die sie aufgrund ihres anderen Aussehens nicht als solche ansehen oder anerkennen. In Gefangenschaft (Zoo, Haustierhaltung) kann dies glücklicherweise fast immer unterbunden und verhindert werden.

Vitiligo ist in einer besonderen Form unter Wasserschildkröten anzutreffen, hier ist sogar etwa jedes dritte Tier betroffen. Dabei kommt es nicht selten auch zu Verlust des Sehvermögens, was bei Menschen eher selten der Fall ist.
Vitiligo Forum 2016



















Themenverzeichnis

Weißfleckenkrankheit
Homöopathie
Repigmentierung
Ursachen
Weißfleckenkrankheit
Creme
Camouflage
Erfahrungen
Entwicklung
Ernährung
Krankheit
Schilddrüse
Leitlinie
Lichttherapie


Startseite

Vitiligo & Stress

Stress insbesondere oxidativer Stress ist vor allem für neue Schübe und somit für die Ausbreitung der Krankheit verantwortlich. So kann Stressabbau (Meditation, Entspannung etc.) dabei helfen, das Voranschreiten von Vitiligo zu verlangsamen und im besten Fall sogar vollständig zu unterbinden. Gegen den oxidativen Stress kann man vor allem mit Hilfe der richtigen Ernährung angehen. Hier können starke Antioxidantien wie zum Beispiel Ginkoblätter gute Abhilfe schaffen.


Vitiligo Spezialist Vitiligo & der Stoffwechsel

Eine Stoffwechselstörung ist ein häufiger auslösender Faktor bei der Vitiligo. Dieser kann sowohl vererbt als auch erstmals erworben werden. Diese oft nicht auffälligen Störungen entstehen fast immer durch eine Fehlfunktion der Schilddrüse. Die Schilddrüse ist für nahezu alle Stoff wechselnden und regelnden Funktionen und Vorgänge im Körper zuständig und verantwortlich. In einigen wenigen Fällen hilft daher schon eine Behandlung der Schilddrüse dabei, den Zustand der Vitiligo zu verbessern. Auch eine Leberreinigung oder Gallenreinigung kann hier ein sehr guter Ansatz sein. Dabei verschwinden oft auch zum Teil gar nicht vermutete Gallensteine aus dem Körper.


Vitiligo & Vitaminmangel

Bei Vitiligo liegen in vielen Fällen Vitaminmängel vor. Die häufigsten Mängel dabei sind das Vitamin B12 und das Vitamin D, das überwiegend durch Sonneneinstrahlung vom Körper gebildet wird. Auch können viele Mikronährstoffe und Metalle sowie Mineralien nicht ausreichend vorhanden sein. Ein gutes Beispiel liefert Kupfer. Kupfer ist essentiell für die Bildung neuer Pigmente in der Haut. Demnach ist es sehr Sinnvoll, diese Mängel zu beheben und die Speicher des Körpers wieder aufzufüllen.

Sehr empfehlenswert ist es, bei Vitiligo überwiegend Rohkost zu konsumieren, da hierbei meist ein Großteil aller enthaltenen wichtigen Mikronährstoffen erhalten bleibt. Wird ein Lebensmittel stark erhitzt, können sich seine Vitamine in ihrer Struktur verändern, wobei sehr viele wertvolle Inhaltsstoffe vernichtet werden.

Ebenso wichtig wie die Vitamine sind bei Vitiligo auch Mineralstoffe und Metalle. Ganz vorne mit dabei ist hier das Kupfer, das bei der Bildung von Pigmenten unter der Haut beteiligt ist, und so die Repigmentierung fördert.



Verlauf der Vitiligo

Vitiligo macht sich erstmals oft durch sehr kleine, unscheinbare Pigmentfreie Hautflecken bemerkbar. Diese Flecken werden mit der Zeit immer größer und zahlreicher. Schließlich gehen die einzelnen Flecken ineinander über, bis irgendwann der ganze Körper befallen ist. Sehr selten bilden sich die Flecken bei einer Vitiligo von selbst zurück. Die Ausbreitung und Entstehung neuer Flecken kann durch Stress begünstigt und beschleunigt werden.

Eine andere Möglichkeit wäre eine sich anfänglich rasch ausbreitende und dann beständig bleibende Vitiligo. Auch sind die Flecken hier etwas hartnäckiger, und lassen sich kaum behandeln. Dieser Verlauf der Krankheit ist allerdings eher eine Seltenheit.



Vitiligo oder Hautpilz?
Wie auch bei der Vitiligo, kann auch ein Hautpilz die Pigmentierung einzelner Flecken stören. Daher wird er häufig mit der Vitiligo verwechselt. Betroffene sollten vorher abklären, ob Sie an einem Hautpilz oder tatsächlich an Vitiligo leiden, da diese Krankheiten vollkommen unterschiedlich behandelt werden müssen.

Vitiligo und Hautkrebs
Vitiligo und Hautkrebs
Menschen mit Vitiligo sind nachweislich einem erhöhtem Risiko ausgesetzt, an Hautkrebs zu erkranken. Der ungefährliche weiße Hautkrebs wird zwar durch einen speziellen Mechanismus weitgehend abgehalten, nicht aber der tödliche schwarze Hautkrebs. Um dem entgegen zu wirken sollte man Sonnenbrände vermeiden, und seiner Haut nicht der heißen Mittagssonne aussetzen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, viele antioxidative Nahrungsmittel zu konsumieren.

Zwar wird der weiße Hautkrebs bei Vitiligo durch bestimmte Umstände weitgehend abgehalten, dies gilt jedoch nicht für die schwarze Form, die in der Regel bösartig ist, und damit sogar lebensbedrohlich werden kann, sofern keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.




Vitiligo Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten
Es gibt für Vitiligo zahlreiche Therapien und Behandlungsmöglichkeiten. Einige davon sind unter anderem
  • fokale Therapie (Cortisol-Cremes)
  • Phototherapie (Excimerlampen )
  • Ganzkörperbestrahlung (Schmalband-UVB)
  • operative Repigmentierung (Transplantation)
  • Bleichen
  • Homöopathische (holistische) Behandlung
Bleiben die Pigmente nach einer Therapie oder Behandlung dauerhaft erhalten?
Bei UVB-Bestrahlungstherapien kommt es tatsächlich häufig vor, das bereits pigmentierte Hautareale nach der Therapie wieder ausbleichen. Anders bei holistischen Behandlungen. Hier wird die Vitiligo von innen heraus beseitigt, und die Entstehung frischer Flecken verhindert.

Die erfahrungsgemäß schnellste und ungefährlichste Methode ist die holistische Behandlung. Sie ist deshalb so effektiv, weil sie den Ursachen der Vitiligo entgegen wirkt, und sie somit beseitigt.

Wasserstoffperoxid (H2O2) bei Vitiligo
Für die Entstehung der weißen Vitiligo-Flecken ist das sogenannte Wasserstoffperoxid verantwortlich. Dieses bleichende Mittel (wird übrigens von Zahnärzten zum aufhellen von Zähnen genutzt) ist ein Gefahrenstoff, der bei äußerlichen Berührungen mit der Haut Verätzungen hervorrufen und die Haut ausbleichen kann.

Behandlung bei Vitiligo möglichst früh beginnen
Je länger mit den nötigen Gegenmaßnahmen gewartet wird, und je weiter sie aufgeschoben werden, desto unwahrscheinlicher wird eine vollständige Heilung der Krankheit. Ein gerade frisch entstandener Fleck kann mit der richtigen Vorgehensweise innerhalb von 2 bis 3 Tagen so weit gebracht werden, das er seine Pigmentierung vollständig wieder erhält. Besteht ein Vitiligo Fleck jedoch beispielsweise über 15 Jahre, kann dies bis zu 3 Monaten dauern.

Kosmetische kaschier- und Abdeckmöglichkeiten
Cover Vitiligo vitiligo Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, seine Vitiligo-Flecken kosmetisch zu behandeln. Sie können dadurch unauffälliger werden oder ganz verschwinden. Eine Methode ist das schlucken von Beta-Carotin-Kapseln. Die betroffenen Hautareale bekommen dadurch eine gelblich-orange Farbe. Diese Maßnahme ist auf dauer jedoch nicht zu empfehlen, da sie der Leber schadet. Das kann wiederum zu neuen Hautflecken führen.
Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte Permanent Make up's. Das sind kosmetische Tätowierungen, durch die Pigmente in unter die Haut gesetzt werden, die dann bis zu Zwei Jahre haltbar sein können. Die kosten liegen hierbei zwischen 770 und 1450 Euro. Permanent Make up's können Krebs erregen.
Eine nicht ganz so kostspielige Möglichkeit bieten Camouflage-Auflagen. Dies ist eine kaschierende Schminke, die bei Menschen mit Vitiligo oder anderen Pigmentstörungen sehr beliebt ist, da sie bei richtiger Anwendung Wasserfest ist und bis zu 48 Stunden hält.

psychische Therapie
Eine negative Denkweise und Depressionen können sich durchaus negativ auf deine Vitiligo auswirken. Es macht demnach sinn, etwas gegen seine Depressionen zu unternehmen, und sich mehr Selbstsicherheit zukommen zu lassen. Ein gutes Selbstwertgefühl ist bei jemandem mit Vitiligo oft nicht vorhanden, daher empfiehlt es sich, Bewusstseinstechniken durchzuführen. Hier sind einige Beispiele:
  • Sage dir täglich etwas nettes über dich selbst
  • erstelle eine Liste, mit Eigenschaften, die du an dir magst.
Bei Krankheiten wie Vitiligo kann eine positive Denkweise sehr gut helfen, da sich hier Körper und Psyche gegenseitig beeinflussen. Darüber hinaus sorgt es für ein Selbstsicheres Auftreten und mehr Lebensvitalität und Qualität!

Austausch mit anderen betroffenen
Wenn ein Vitiligo-kranker sich mit anderen Betroffenen austauschen möchte, eignen sich hierfür Selbsthilfegruppen und Vitiligo-Treffen in der jeweiligen Region. Auch Foren können gut zu diesem Zwecke genutzt werden.

Gerade bei Vitiligo sollte man sich nicht verstecken. Es kommt häufig vor, das der Betroffene sich zurückzieht, depressiv und menschenscheu wird. Der Austausch auf Veranstaltungen und in Foren kann hier bereits einige Abhilfe schaffen.


Wir bieten dir einen von angesehenen Homöopathen und Ernährungswissenschaftlern entwickelten Vitiligo-Behandlungsplan mit vielen wertvollen Tipps an. Außerdem beinhaltet unser Produkt eine Anleitung zur Entgiftung des Körpers und zur Verminderung von Wasserstoffperoxid sowie dem Aufbau von Katalase! Wenn du dich für einen unserer auf Vitiligoerkrankte abgestimmten Behandlungspläne interessierst, klicke jetzt auf den unten stehenden gelben Button, um weiterzulesen!

Möchtest du deine Vitiligo endlich beseitigen?

Vitiligo Ebook

Kostenlos informieren

 



Hast du Fragen zu unserem Vitiligo-Behandlungsplan oder allgemein zu Vitiligo? Dann darfst du uns gerne über support@vitiligoformel.de schreiben. Wir werden dir dann schnellstmöglich weiterhelfen.

Impressum  |   AGB   |   Datenschutz